Almersbach
im Westerwald

Wappen

Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Dorfausflug 2019

Posted on: Oktober 12th, 2019 by martin_dz1td517 No Comments

Erstmals fand in Almersbach in diesem Jahr an Stelle des traditionellen Seniorenausflugs am Samstag, 07. September 2019 ein „Dorfausflug“ statt. Teilnahmeberechtigt waren alle Almersbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Mit insgesamt fast 50 Teilnehmer/innen aller Altersgruppen startete die Reisegruppe am Morgen mit einem bequemen und modernen Reisebus in Richtung Vater Rhein. Die erste Station war das Restaurant „Zum Annemie“ im Neuwieder Stadtteil Gladbach. Hier stärkten sich die Reiseteilnehmer für den weitern Tag am reichhaltigen Frühstücksbuffet. Von hier erfolgte die Weiterfahrt zum Konrad-Adenauer-Ufer in Koblenz, wo um 14.00 Uhr die „Große Burgenrundfahrt“ mit einem Personenschiff begann. Entlang vieler Sehenswürdigkeiten rechts und links des Rheins, die uns vom Schiffsführer im Detail erläutert wurden, endete die sehr schöne Schifffahrt nach ca. 2 Stunden wieder in Koblenz. Hier angekommen standen für alle ca. 2 Stunden zur freien Verfügung, die mit einem Besuch der nahegelegenen Koblenzer Altstadt, einem netten Eis-/Kaffee, einer Fahrt mit der Seilbahn auf die Festung Ehrenbreitstein oder auch nur mit einem Bummel über die Rheinpromenade genutzt wurde. Am frühen Abend waren für uns Tische in der Koblenzer Brauerei (früher Königsbacher Brauerei) zum gemeinsamen gemütlichen Abendessen reserviert.

Der erste Almersbacher Dorfausflug endete gegen 21.00 Uhr wieder in unserem Heimatort mit dem Fazit aller Teilnehmer: Ein gelungener und sehr schöner Ausflug, dessen Wiederholung angestrebt werden sollte!

Klaus Quast

– Ortsbürgermeister –

Vorankündigung Almersbacher Dorfausflug

Posted on: Juli 26th, 2019 by martin_dz1td517 No Comments

Liebe Almersbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Samstag, 07. September 2019 findet erstmalig an Stelle des bisher traditionellen Seniorenausflugs ein „Almersbacher Dorfausflug“ als Tagesausflug statt. Zu dessen Teilnahme sind daher nicht nur wie bisher die Seniorinnen und Senioren ab dem 60. Lebensjahr mit ihren (Ehe)-Partnern sondern alle Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Almersbach herzlich eingeladen. Zum einen möchte die Ortsgemeinde die Dorfgemeinschaft für alle Altersgruppen fördern, zum anderen können wir uns leider der Tatsache nicht verschließen, dass in den letzten Jahren die Teilnehmerzahlen der klassischen Seniorenausflüge kontinuierlich zurückgegangen sind.

Bitte den Termin schon mal vormerken

Die persönlichen Einladungen mit den Details des Ausfluges werden in Kürze an alle Almersbacher Haushalte verteilt.

Der Ortsgemeinderat und ich freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung.

Klaus Quast

– Ortsbürgermeister –

Wahl in Almersbach: Ihr Ortsbürgermeisterkandidat Klaus Quast

Posted on: April 25th, 2019 by martin_dz1td517 No Comments

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 26. Mai 2019 haben Sie wieder die Möglichkeit, Ihren Ortsbürgermeister selbst zu wählen. Da ich mich gerne für unseren Ort und die Menschen, die hier leben, engagiere, stelle ich mich erneut zur Wahl. Im Hinblick darauf, dass ich Ende 2019 in den Ruhestand eintrete, kann ich künftig noch mehr Zeit in die kommunalpolitische Arbeit investieren. Deswegen würde ich mich freuen, wenn Sie mir auch für die kommende Wahlperiode Ihr Vertrauen schenken.

In den vergangenen Jahren konnte durch vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Ortsgemeinderat und der Bürgerschaft vieles für unsere Gemeinde erreicht werden. Mein Ziel für die kommende Wahlperiode ist es, die hohe Wohn- und Lebensqualität in unserer Gemeinde sicherzustellen und Almersbach als „Dorf“ zu erhalten, in dem sich Alteingesessene sowie Neubürger wohlfühlen.

Da die finanziellen Spielräume in den kommenden Jahren sehr begrenzt sein werden, gilt es, mit den vorhandenen Ressourcen die gute Infrastruktur zu erhalten und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern den demografischen Wandel so zu gestalten, dass Almersbach auch weiterhin eine Gemeinde mit Zukunft bleibt. Hierbei denke ich an Möglichkeiten für alle Altersgruppen in unserer Gemeinde.

Es ist mein Bestreben, das Ehrenamt geradlinig auszuüben und als von den Einwohner/-innen gewählter Mandatsträger Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen zu treffen. Hierbei werde ich auch weiterhin gute Ratschläge oder Hinweise aus der Bürgerschaft einbeziehen. Bei fortgesetzten negativen Einwirkungen von außen (z. B. Anhebung der Realsteuer-Nivellierungssätze durch das Land, hohe Umlagebelastungen durch Kreis und Verbandsgemeinde) werde ich versuchen, die Almersbacher/-innen vor weiteren finanziellen Belastungen zu bewahren. Vieles wird in Zukunft nur noch über ehrenamtliche Initiativen möglich sein. Hier  möchte ich mit dem Ortsgemeinderat und der Dorfgemeinschaft bewährte Wege gehen, mich aber auch neuen Möglichkeiten nicht verschließen und bitte am
26. Mai 2019 um Ihre JA-Stimme!

Herzliche Grüße

Ihr Klaus Quast

Den kompletten Flyer können Sie hier herunterladen, Informationen zur Wahl des Ortsgemeinderats finden Sie hier.

Wahl des Ortsgemeinderats 2019

Posted on: April 25th, 2019 by martin_dz1td517 No Comments

Liebe Almersbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Aufgrund des öffentlichen Aufrufes des Ortsbürgermeisters im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Altenkirchen, haben sich vier Kandidatinnen und acht Kandidaten in der Einwohnerversammlung am 15. 3. 2019 bereit erklärt, im künftigen Ortsgemeinderat von Almersbach – der am 26. Mai 2019 neu gewählt wird – mitzuarbeiten.

Diese Kandidatinnen und Kandidaten haben sich dafür entschieden, die Wahl zum Ortsgemeinderat als Mehrheitswahl durchzuführen, da bis zum Ablauf der gesetzlichen Bewerbungsfrist keine Wahlvorschläge von formellen Wählergruppen beim Gemeindewahlleiter eingegangen sind.

Die Mitglieder des neu zu wählenden Ortsgemeinderates sind am Wahlsonntag in der Form zu wählen, dass die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger die Namen ihrer Wunschkandidatinnen und Wunschkandidaten auf einen amtlichen Stimmzettel mit acht leeren Zeilen – der drei Tage vor der Wahl an alle Wahlberechtigten verteilt oder alternativ vom Wahlvorstand bei der Wahl ausgehändigt wird – schreiben.

Da der Ortsgemeinderat Almersbach aus acht Mitgliedern und dem Ortsbürgermeister besteht, dürfen höchstens acht Personen gewählt werden.

Obwohl grundsätzlich jede/r wahlberechtigte Mitbürgerin/Mitbürger gewählt werden kann, möchten sich die Kandidatinnen und Kandidaten, die sich in der Einwohnerversammlung öffentlich zu einer Kandidatur bereit erklärt haben, auf dieser Seite kurz vorstellen.

Sie können sich den Info-Flyer gerne auch hier herunterladen und als Gedankenstütze mit in die Wahlkabine nehmen.

Weitere Informationen zum Kandidaten für das Amt des Ortsbürgermeisters finden Sie hier.

Bitte darauf klicken, um die Übersicht zu vergrößern:

Baumpflegeaktion

Posted on: April 5th, 2019 by martin_dz1td517 No Comments

Nachdem die Spielplätze in Eigenleistung saniert wurden (s. Bericht der Vorwoche) wurde eine Woche später von den Mitgliedern des Ortsgemeinderates, den beiden Gemeindearbeitern und weiteren freiwilligen Helfern eine Baumpflegeaktion in der Ortsgemeinde durchgeführt. Diese Maßnahme war aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht und somit aus haftungsrechtlichen Gründen ebenfalls dringend erforderlich. Mit Hilfe einer angemieteten Arbeitsbühne wurden überwiegend Totäste, die beim nächsten Starkwind eine erhebliche Gefahr für den öffentlichen Verkehrsraum bedeutet hätten, abgeschnitten. Das Astmaterial wurde an Ort und Stelle unter Einsatz des gemeindeeigenen Häckslers geschreddert.

Nach geleisteter Arbeit wurden die freiwilligen Helfer vom Ortsbürgermeister und seiner Frau Carmen auf dem Spielplatz im Unterdorf mit heißer Fleischwurst und Erfrischungsgetränken versorgt.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Mitglieder des Ortsgemeinderates, die Gemeindearbeiter und alle freiwilligen Helfer. Durch den freiwilligen Arbeitseinsatz wurde der „Geldbeutel“ der Ortsgemeinde wieder mal erheblich geschont.

Klaus Quast

-Ortsbürgermeister-

Fotos: Friedl Fox

Instandsetzung der Spielplätze

Posted on: April 5th, 2019 by martin_dz1td517 No Comments

Aufgrund der regelmäßig wiederkehrenden Prüfungen der Spielplätze war es aus Gründen der Betriebssicherheit notwendig, diverse Sanierungsarbeiten auf den beiden Spielplätzen im Unterdorf und auf dem Eichhahn vorzunehmen. Aufgrund der „angespannten“ finanziellen Situation der Ortsgemeinde hatten die Mitglieder des Ortsgemeinderates beschlossen, dies in Eigenleistung vorzunehmen.  Am vorletzten Samstag ging es dann an die Arbeit. Nach „Einladung“ im Mitteilungsblatt und persönlicher Ansprache von Eltern, Großeltern und sonstigen freiwilligen Helferinnen und Helfern trafen sich pünktlich um 8.30 Uhr mehr als 30 Ratsmitglieder, Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie auch Kinder und Jugendliche vor Ort. Selbst Helfer aus Nachbargemeinden beteiligten sich an dem Arbeitseinsatz. So konnten Spielgeräte repariert und saniert werden. Sehr arbeitsintensiv waren die im Prüfbericht geforderten Erweiterungen und der Austausch des Fallschutzes um die Spielgeräte. Auf beiden Spielplätzen wurden ca. 35 Tonnen neuer Spielsand aufgebracht, der mit Schubkarren an Ort und Stelle verbracht wurde. Ein Teil der Materialkosten wurden von einem Altenkirchener Unternehmen gesponsert. Hierfür einen herzlichen Dank an die Geschäftsleitung.

Nach geleisteter Arbeit trafen sich alle Helferinnen und Helfer zu einem leckeren Erbseneintopf mit Würstchen und Erfrischungsgetränken im Hotel zum Eichhahn.   Vielen Dank an die Mitglieder des Ortsgemeinderates und alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, sicherlich überwiegend im Namen der zahlreichen Kinder, die gerne unsere Spielplätze aufsuchen.

Die wenige Tage nach dem Arbeitseinsatz erfolgte erneute gesetzlich vorgeschriebene Sachverständigenprüfung ergab allerdings die Feststellung weiterer „Mängel“, da es uns scheinbar noch nicht vollständig gelungen ist alle DIN- und Sicherheitsvorgaben in unserem Land zu erfüllen! Ein weiterer Arbeitseinsatz bleibt daher unvermeidbar.

Klaus Quast

-Ortsbürgermeister-

Fotos: Friedl Fox

Seniorenweihnachtsfeier 2018

Posted on: Dezember 17th, 2018 by martin_dz1td517 No Comments

Am Sonntag, 09. Dezember 2018 (2. Advent) hatte die Ortsgemeinde Almersbach traditionell zur Seniorenweihnachtsfeier in das festlich dekorierte Hotel zum Eichhahn eingeladen. Ortsbürgermeister Klaus Quast begrüßte auch im Namen der Ratsmitglieder die anwesenden Seniorinnen und Senioren. Die vorweihnachtliche Andacht gestaltete Pfarrer Joachim Triebel-Kulpe unter musikalischer Begleitung von Herrn Wessler und Frau Brenner. Hierfür einen herzlichen Dank. Das leckere Kuchenbuffet war wie üblich von den Frauen der Ratsmitglieder, unserem Bäckermeister in Ruhe Willi Heidepeter (obligatorischer Christstollen) sowie einer weiteren Spenderin (Jutta Kölbach) hergestellt und gespendet. Hierfür ebenfalls einen sehr herzlichen Dank. Familie Walter vom Hotel zum Eichhahn ließ es sich auch diesmal nicht nehmen, die Kaffeegedecke ohne Berechnung zur Verfügung zu stellen. Wir danken auch hierfür recht herzlich. Zum weiteren Programm des Nachmittags gehörten die Darbietungen der Giborim Dancers unter Leitung unserer jungen Almersbacher Mitbürgerin Stephanie Link sowie einer Akkordeongruppe der Kreismusikschule Altenkirchen unter Leitung von Herrn Wagner, die uns mit bekannten Weihnachtsliedern erfreuten. Für diesen „Augen- und Ohrenschmaus“  bedanken wir uns ebenfalls  herzlich. Älteste Teilnehmerin war in diesem Jahr Frau Waldtraut Krämer (89), der älteste Teilnehmer Herr Walter Nöllgen (81). Sie wurden von Ortsbürgermeister Klaus Quast und den Beigeordneten Hans-Joachim Nöller und Paul-Gerhard Müller mit einem Blumenstrauß bzw. einem guten Tropfen geehrt. Natürlich an dieser Stelle wieder ein herzliches Dankeschön an die anwesenden „Gemeinderatsfrauen“ und Ratsmitglieder für die Dekoration, Mithilfe, Bedienung und Betreuung unserer Seniorinnen und Senioren und insbesondere die Wirtsfamilie Walter, die zum Gelingen des unterhaltsamen und harmonischen Adventnachmittags mitgewirkt haben.

Klaus Quast

– Ortsbürgermeister –

Arbeitseinsatz auf dem Friedhof in Almersbach

Posted on: Dezember 17th, 2018 by martin_dz1td517 No Comments

Am Samstag, 17. November 2018 trafen sich nach „Einladung“ im Mitteilungsblatt wieder annähernd 20 engagierte, freiwillige Helfer aus Almersbach, Fluterschen und Stürzelbach zu einem Arbeitseinsatz auf dem Almersbacher Friedhof. Um Personalkosten einzusparen, die letztlich in die Kalkulation der Friedhofsgebühren einfließen, hatte sich die fleißige Gruppe freiwilliger Helfer zur Aufgabe gemacht, die riesigen Mengen an abgeworfenem Laub aufzunehmen und zu entsorgen. Mit Hilfe der zur Verfügung stehenden Geräte des Almersbacher Bauhofes sowie mitgebrachter privater Gerätschaften waren die Flächen und Wege des Friedhofs gegen Mittag wieder einmal „laubfrei“. Der bereitgestellte 30 m³-Container war nach getaner Arbeit bis an den Rand gefüllt.

Bei der Fotoaufnahme waren leider einige Helfer nicht zugegen

Nach der Arbeit waren alle am Einsatz Beteiligten zu einer sehr leckeren und „feurigen“ Gulaschsuppe und Erfrischungsgetränken ins Hotel zum Eichhahn in Almersbach eingeladen.

An dieser Stelle wieder allen fleißigen Mitwirkenden einen herzlichen Dank für den Einsatz ihrer Freizeit, womit wiederholt ein Beitrag zur Senkung der Unterhaltungskosten des Friedhofs geleistet werden konnte.

Klaus Quast

– Verbandsvorsteher-

Verabschiedung des 2. stellvertretenden Verbandsvorstehers und Wahl der neuen 2. stellvertretenden Verbandsvorsteherin des Zweckverband Friedhof Almersbach – Fluterschen – Stürzelbach

Posted on: November 11th, 2018 by martin_dz1td517 No Comments

Der bisherige 2. stellvertretende Verbandsvorsteher des Zweckverband Friedhof Almersbach – Fluterschen – Stürzelbach, Dieter Kellner, ist Kraft der derzeit gültigen Verbandsordnung wegen der Niederlegung seines Ehrenamtes als Ortsbürgermeister von Stürzelbach aus der Zweckverbandsversammlung ausgeschieden. Die Ortsbürgermeister der Mitgliedsgemeinden gehören als sogenannte „geborene Vertreter“ der Verbandsversammlung an. Um ihn gebührend  zu verabschieden und seine Verdienste zu würdigen hatte Verbandsvorsteher Klaus Quast ihn zur Sitzung der Verbandsversammlung am 25.10.2018 (Bericht über die Sitzung folgt) ins Hotel Zum Eichhahn in Almersbach eingeladen.

Dieter Kellner wirkte seit Mai 2003 ununterbrochen in den Gremien zur Verwaltung des gemeinsamen Friedhofs der drei Ortsgemeinden mit. Zunächst engagierte es sich im gemeinsamen Friedhofsausschuss und nach Gründung des Zweckverbands ab 01.01. 2004 fungierte er als Vertreter in der Zweckverbandsversammlung. Er gehörte somit zu den „Gründungsvätern“ des Zweckverbands. Quast hob seine jährige Erfahrung, seinen großen Sachverstand, seine Kompetenz, Sachlichkeit, Gradlinigkeit und Umgänglichkeit hervor, durch die er sich innerhalb des Gremiums und unter den Mitbürgerinnen und Mitbürgern der drei Ortsgemeinden hohe Wertschätzung  erworben hat. Beispielsweise wirkte er maßgeblich bei der Ausarbeitung des neuen Pachtvertrages für das Friedhofsgelände mit der  Ev. Kirchengemeinde Almersbach mit. Verbandsvorsteher Quast bezeichnete ihn auch als einen „Sparfuchs“, der keiner Diskussion über Sinn und Notwendigkeit einer Ausgabe oder Investition aus dem Wege ging. Hierbei waren auch die Personalkosten für die Unterhaltung des Friedhofs nicht ausgeschlossen. Das alles hat die gemeinsame Arbeit mit Dieter Kellner aber auch interessant, spannend und angenehm gemacht“, so Quast in seiner Ansprache.

Abschließend richtete der Verbandsvorsteher einen großen Dank im Namen aller Vertreter der Mitglieder der Verbandsversammlung an Dieter Kellner für sein ehrenamtliches Engagement und wünschte ihm für den „kommunalpolitischen Ruhestand“ alles Gute, Gesundheit und persönliches Wohlergehen. Einen Dank richtete Quast auch an Kellners Ehefrau Ingrid, die ihren Mann so manche Zeit seiner Aktivitäten für die Allgemeinheit entbehren musste und oftmals als erste Ansprechpartnerin im Hause Kellner die Anliegen des Verbandsvorstehers weitergeleitet hat.

Als Abschiedsgeschenk überreichte Quast Herrn Kellner ein auserlesenes „rotes Tröpfchen“ von der Ahr.

Im Anschluss an die Verabschiedung des bisherigen Amtsinhabers richtete der Verbandvorsteher den Vorschlag an die Zweckverbandsversammlung, die kürzlich neu gewählte Ortsbürgermeisterin von Stürzelbach, Frau Jessica Albus, zur neuen 2. stellvertretenden Verbandsvorsteherin zu wählen. Weitere Wahlvorschläge erfolgten nicht. In der folgenden Wahl wurde Frau Albus einstimmig vom Gremium in dieses Amt gewählt. Nach der Wahl wurde Frau Albus durch Verbandsvorsteher Quast zur 2. Stellvertreterin ernannt, vereidigt und in ihr Amt eingeführt.

Klaus Quast
– Verbandsvorsteher –

Seniorenausflug 2018

Posted on: September 8th, 2018 by martin_dz1td517 No Comments

Auch in diesem Jahr hat die Ortsgemeinde Almersbach alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die das 60. Lebensjahr vollendet haben oder es dieses Jahr noch vollenden sowie deren Ehe- bzw. Lebenspartner zu einem Tagesausflug eingeladen. Morgens um 9.30 Uhr fanden sich die Ausflugsteilnehmerinnen und –teilnehmer an den beiden Bushaltestellen zur Abfahrt ein. Mit einem modernen Reisebus, der auch dieses Jahr wieder von unserem Mitbürger Reiner Menningen aus dem „Unterdorf“ gefahren wurde, führte die Reise bei optimalem, herrlichem Sommerwetter zunächst ins idyllische Homburger Bröhltal in die Nähe von Wiehl im Oberbergischen. Hier erwartete uns im Ausflugslokal „Holsteins Mühle“ ein Frühstücksbuffet in traditionell gewohnter Art und Weise. Nach einem kleinen Spaziergang durch die sehr gepflegten und ansprechenden Außenanlagen der ehemaligen Mühle ging die Fahrt gegen Mittag gut gestärkt weiter über die A 4 nach Bergisch-Gladbach. Im dortigen Schulmuseum erwartete uns „Fräulein Lehrerin“ zu einer historischen Unterrichtsstunde wie zu Zeiten von Kaiser Wilhelm II. Alle „Schüler“ mussten nach einem gemeinsamen Gebet und gesungenem Lied auf den uralten und leider auch sehr engen Holzbänken sowie an rustikalen Tischen mit Einlässen für Tintenfässer Platz nehmen. Fräulein Lehrerin war im Unterricht sehr streng mit uns. Zum wahren Musterschüler entwickelte sich unser Mitbürger Horst Müller. Ordnungsgemäß mit Matrosenanzug gekleidet erschien er, wenn auch zeitweise gegenüber Fräulein Lehrerin etwas vorlaut, zum Unterricht. Helga Müller erwies sich als folgsames Mädel im weißen Schürzchen mit Häubchen (s. Foto).  Nach dem Unterricht durften wir Schüler dann unter fachkundiger Führung das Schulmuseum besichtigen.  Da Unterricht und Museumsbesuch mehr Zeit als geplant in Anspruch genommen haben und ein Gewitter drohte, musste der geplante Abstecher zum nahegelegenen Altenberger Dom leider ausfallen. Am frühen Abend erreichten wir dann das Restaurant „Gasthof zur Post“ in Rosbach/Sieg zum gemeinsamen Abendessen.

Der sehr schöne Ausflug endete kurz vor 21.00 Uhr wieder in Almersbach.

Bei der Planung des Ausfluges wurde auch diesmal in Absprache mit unserem routinierten Busfahrer (an dieser Stelle wieder einen herzlichen Dank an Reiner Menningen) großen Wert darauf gelegt, dass auch ältere oder gehbehinderte Seniorinnen und Senioren teilnehmen konnten, da bei allen Zielen nur geringste Entfernungen zu Fuß von und zum Bus zurückgelegt werden mussten.

Besonders zu erwähnen ist noch, dass die älteste Teilnehmerin an der Seniorenfahrt, Waldtraut Krämer aus dem Unterdorf, im nächsten Jahr ihr 90. Lebensjahr vollendet. Sie hat uns fest versprochen, solange es ihre Gesundheit erlaubt an den schönen Ausflügen der Gemeinde teilzunehmen.

Klaus Quast

– Ortsbürgermeister –

Fotos: Klaus Quast, Carmen Quast